ACO Self® Kiesstabilisierung

Die ACO Self® Kiesstabilisierung ist ein innovatives, recycelbares System zur Stabilisierung von Kies und Splitt. Mit ihrer sechseckigen Honigwabenstruktur aus recyceltem Polypropylen ist sie dafür ausgelegt, einen starken und stabilen Untergrund für das professionelle Ausbringen von Kies zu schaffen. Fachgerecht verlegt entsteht so eine stabile und wasserdurchlässige Oberfläche, die begeh- und befahrbar ist.
Gefüllt mit Edelsplitt oder Zierkies ist eine individuelle Gestaltung möglich.

ACO Self® Kiesstabilisierung
ACO Self® Kiesstabilisierung

Vorteile

Die Wabenstruktur der Matten sorgt dafür, dass die Steine dort bleiben, wo sie hingehören. Sie verschieben sich nicht mehr nach links und rechts. Dadurch bilden sich keine Verwerfungen mehr und Ihr Belag bleibt frei von Gräben, Löchern und Steinhaufen.

Durch den Einsatz der ACO Self® Kiesstabilisierung mit einem wasserdurchlässigen Geotextil ergibt sich außerdem eine verbesserte Drainagewirkung des Belags. Sie sparen somit Gebühren für versiegelte Flächen und es gibt keine Pfützen.
Die Verlegung ist sehr einfach und schnell, da die einzelnen 
Wabenmatten nur lose nebeneinander gelegt werden. Es bedarf keiner zusätzlichen Verankerungen oder eines Stecksystems.

  

  • stabil begehbar und befahrbar
  • für Fahrräder und PKW
  • sichere Basis für Gartenmöbel
  • keine Spurrillen, Senken, Pfützen
  • wasserdurchlässig, Ersparnis bei den Niederschlagsgebühren
  • einfache Verlegung und Pflege
  • Waben aus 100% recyceltem Polypropylen
  • weniger Füllmaterial im Vergleich zur losen Schüttung: pro m² nur 80 kg Kies/Splitt
  • Istmaß 39,2 x 76,4 x 3,2 cm
  • Bedarf ca. 3,3 Stk. pro m²
  • Traglast gefüllt: bis 300 to/m²
ACO Kiesstabilisierung für Gartenwege und Terrassen

Die Einsatzbereiche

  • Gartenwege und Terrasse
  • Hofflächen und Parkplätze
  • Zu- und Auffahrten
  • Dachflächen

Produkteigenschaften

Art.-Nr. 281076
Farbe grau
Nennmaß  400 x 800 x 32 mm
Istmaß  392 x 764 x 32 mm
Wabengröße 42 mm Durchmesser
Wanddicke 0,8 mm (oben) - 1, 4 mm (unten)
Fläche pro Stück offen 0,3 m2
Gewicht pro Stück 0,5 kg
Material 100% recyceltes Polypropylen
Geovlies 30 g/m2 
UV-Stabilität integriert
Frostsicher ja
Belastbarkeit vertikal leer bis 40 to/m2
Belastbarkeit vertikal gefüllt bis 300 to/m2
Benötigte Kiesmenge ca. 50 Liter/m2 (80 kg/m2)
Querschnitt Bodenschichten bei der Kiesstabilisierung

1. Untergrund

Das Untergrundprofil muss je nach örtlichen Bedingungen und mit Blick auf die Eignung für die voraussichtliche Belastung bestimmt werden. Im Allgemeinen sollte der Untergrund folgendermaßen vorbereitet werden:

Für Geh- und Fahrradwege : eine eingeebnete Sandschicht von 10 cm.

Für PKW befahrene Flächen: eine eingeebnete Sandschicht von 4-6 cm über einer Schotterschicht von 15-25 cm.
Der Bodenaufbau ist mechanisch zu verdichten (z. B. Rüttler).

 

Randbefestigung Kiesstabilisierung

2. Randbefestigung

Schaffen Sie eine Randbefestigung, damit sich die Matten nicht seitlich verschieben und die Fläche dadurch instabil wird. Höhe und Stärke hängen von der voraussichtlichen Belastung ab. Benutzen Sie eine Laserhöhenbestimmung, um die Fläche nach der Umgebung auszurichten.

Verdichten der ACO Self® Kiesstabilisierung

3. Verdichten

Ein stabiler, verdichteter und wasserdurchlässiger Untergrund ist wie auch bei anderen Bodenbelägen unerlässlich. Eine Nichteinhaltung kann dazu führen, dass die ACO Self® Kiesstabilisierung nicht der gewünschten Belastung standhält.

Entfernen von überschüssigen Sand, Schutt und scharfen Gegenständen

4. Nivellierung

Nach dem Verdichten des Untergrunds muss die Sandschicht gleichmäßig geglättet und eine ebene Oberfläche geschaffen werden. Entfernen Sie überschüssigen Sand, Schutt und scharfe Gegenstände.

Geo-Textil Kiesstabillisierung

5. Verlegung

Die Matten werden versetzt lose nebeneinander auf die Fläche gelegt. Die Matten haben an zwei Seiten ein überstehendes Geo-Textil. Achten Sie darauf, dass die folgende Matte überlappend auf das Geo-Textil der ersten Matte gelegt wird. Damit wird die optimale Stabilität erzielt. Vorteilhaft ist die Verlegung im Verband und nicht auf Kreuzfuge und möglichst quer zur Fahrtrichtung.

Die Matten lassen sich leicht mit Hand- oder Elektrowerkzeugen schneiden

6. Zuschnitt

Die Matten lassen sich leicht mit Hand- oder Elektrowerkzeugen (z. B. Handsäge oder Stichsäge) schneiden. Ein passgenauer Zuschnitt stellt sicher, dass die Matten innerhalb der Flächenumrandung fest und sicher sitzen.

Füllen Sie die Matten mit dem gewünschten Kies/Splitt

7. Befüllen

Füllen Sie die Matten mit dem gewünschten Kies/Splitt. Beachten Sie hierbei die zukünftige Belastung.
a) Für geringere Belastungen eine Körnung von 3−16 mm nutzen. Die Befüllung sollte um 15−20 mm über die Wabenhöhe hinausragen. Ein Verdichten ist nicht notwendig.
b) Für höhere Belastungen füllen Sie die Waben ausreichend mit 3−8 mm Korngröße. Anschließend verdichten und für die Überdeckung der Waben von 15−20 mm Steine mit einer Korngröße von 3−16 mm wählen. Je nach spezifischen Gewicht der Kiesart werden ca. 80 kg Füllmaterial benötigt.
Das Befahren ist erst nach dem Befüllen möglich.

Verteilen Sie den Kies/Splitt gleichmäßig mit einem Rechen. Die Pflege beschränkt sich auf Rechen und das Entfernen von Blättern und Unrat.

8. Fertigstellung und Wartung

Verteilen Sie den Kies/Splitt gleichmäßig mit einem Rechen. Die Pflege beschränkt sich auf Rechen und das Entfernen von Blättern und Unrat.
Wichtig: Die Matten sollten für maximale Strapazierfähigkeit immer vollständig mit Kies bedeckt sein. Dieser kann immer wieder nach Bedarf und Notwendigkeit auf die Matten aufgetragen werden, so dass diese bedeckt bleiben.

Einbauvideo Kiesstabilisierung

Das Video zeigt den Einbau der ACO Kiesstabilisierung Schritt für Schritt.

ACO Selbstbau vertreibt die ACO Kiesstabilierung im Format 80 x 40 cm in der Farbe grau.