Werkstoff Polymerbeton

Mit dem richtigen Material planen und realisieren – der Werkstoff Polymerbeton


Bei der Gestaltung von Bauelementen entscheidet die Wahl des passenden Materials über Ästhetik und Funktionalität. Die von ACO verwendeten Werkstoffe zeichnen sich aus durch Festigkeit, Alterungsbeständigkeit und Resistenz gegenüber aggressiven Medien, Frost, Hitze und Sonnenlicht. Dabei ist Polymerbeton nachhaltig und umweltschonend durch die lange Lebensdauer und die Recyclingfähigkeit. Die besondere Materialzusammensetzung und modernste Fertigungstechnologien verleihen dem ACO Polymerbeton sein herausragendes Eigenschaftsprofil.


ACO Polymerbeton
Werkstoff-Know-how und Fertigungstechnologie

Bestandteile


ACO Polymerbeton besteht zum überwiegenden Teil aus natürlich vorkommenden mineralischen Rohstoffen, wie z. B. Quarz, Basalt und Granit. Sie werden in Form von Sanden und Kiesen bestimmter Korngrößenzusammensetzungen (Sieblinien) mit einer Kunstharzmatrix gebunden. Das Materialgemisch wird dann in Formen gegossen und durch Vibration verdichtet. Die geringe Topfzeit bzw. Erhärtungszeit ist dabei ein wesentlicher Vorteil. Aufgrund der Endfestigkeit können Bauteile aus Polymerbeton mit geringen Wandstärken und dadurch mit geringem Eigengewicht produziert werden. Die besonderen Materialeigenschaften des Polymerbetons, wie die sehr hohe Festigkeit, Frostbeständigkeit, Druck- und Biegefestigkeit, aber auch die Dichte und Chemikalienbeständigkeit lassen Polymerbeton zu einem bevorzugten Baustoff bei Neubau- und Sanierungsvorhaben werden, wie z. B. beim Einsatz als Entwässerungsrinnen. Infolge der Temperaturbeständigkeit von –40 °C bis +100 °C und der Chemikalienbeständigkeit auch ohne zusätzliche Beschichtungen können Polymerbetonprodukte vielseitig eingesetzt werden.

Dichtheit

Keine Wasseraufnahme
Polymerbeton hat eine Wassereindringtiefe von 0 mm, ist also absolut dicht. Aufschlagendes Wasser fließt schnell ab, Frostschäden sind ausgeschlossen.

Beständigkeit

Frost-Tausalz-Beständigkeit
Polymerbeton erfüllt die Anforderungen der DIN 1045-2 (Anwendungsregeln zu DIN EN 206-1) an die mittlere Abwitterung und die innere Schädigung. Polymerbeton wird der Expositionsklasse XF 4 zugeordnet.

Chemikalienbeständigkeit
Gemäß der ACO Beständigkeitsliste ist Polymerbeton ohne zusätzliche Beschichtungen beständig gegenüber aggressiven Medien und sogar unter extremen Bedingungen vielseitig und dauerhaft einsetzbar. So ist er beständig gegen gängige Enteisungsmittel und resistent gegen biogene Schwefelsäure. Es kommt zu keiner Kontamination.

Brandbeständigkeit
Ein wichtiges Kriterium für die Anwendung von Polymerbeton im Tunnel ist die Klassifizierung „nicht brennbar“. Die Polymerbeton-Sondermischung für Tunnelrinnen erfüllt die Vorgaben der ZTV-ING und der RABT.

hohe Eigenstbilität durch optimale Zusammensetzung der Werkstoffe

Polymerbeton erreicht eine enorme Eigenfestigkeit. Dies wird an einer Bruchkante oder Sollbruchstelle sehr deutlich. Hier sieht man, dass eine glatte Abbruchkante entsteht. Nicht die Polymere brechen, sondern die zugefügten Kiesel brechen in der Mitte durch.

Gewicht

Fertigteilgewicht
Aufgrund wesentlich höherer Festigkeitswerte bei einer vergleichbaren Dichte sind ACO Polymerbetonprodukte bei gleicher Belastbarkeit leichter als klassische Betonprodukte. Das geringe Gewicht von ACO Bauelementen aus Polymerbeton vereinfacht die Handhabung, den Einbau, reduziert Kosten und schont Ressourcen, insbesondere beim Transport.

Hydraulik

Hydraulische Leistung
Die glatte Oberfläche von Polymerbeton lässt Wasser und Schmutzpartikel in der Rinnensohle schnell abfließen und ist leicht zu reinigen. Dies wird auch durch die hohe hydraulische Leistung des V-Querschnitts unterstützt.

Der untere, engere Teil des Querschnitts sorgt schon bei wenig Wasser für eine hohe Fließgeschwindigkeit und damit für einen optimierten Selbstreinigungseffekt. Gerade die Selbstreinigungskraft bei geringeren Regenspenden ist enorm wichtig, um dann bei einem Starkregenereignis den vollen Abflussquerschnitt zur Verfügung zu haben.

Qualität & Umwelt

Qualitätsmanagement
ACO ist ein nach der DIN EN ISO 9001 zertifiziertes Unternehmen. Die Rohstoffe des Polymerbetons unterliegen einer strengen Spezifikation und ständigen Qualitätsüberwachung. Zusätzlich zur Eigenüberwachung gemäß DIN EN 1433 erfolgt eine regelmäßige Produktprüfung und Fremdüberwachung durch die Kiwa. Typprüfungen gemäß europäischer Bauprodukteverordnung 305/2011 und DIN EN 1433 erfolgen durch das MPI Nord bzw. den BAU-ZERT.

Umweltmanagement
Im Zuge der ACO Nachhaltigkeitsstrategie ist es unser erklärtes Ziel, die Umweltbilanz ständig zu verbessern. Einen wesentlichen Beitrag hierzu leisten unsere an den Standorten Büdelsdorf und Reith gemäß DIN EN ISO 14001 zertifizierten Umwelt-Management-Systeme und das Energiemanagement gemäß DIN EN ISO 50001 am Standort Büdelsdorf.

Recyclingfähigkeit
Polymerbeton trägt durch seine extreme Langlebigkeit zur Abfallvermeidung bei. Er lässt sich dem Recyclingprozess zuführen und wird dem Abfallschlüssel 17 0107 (Gemische aus Beton, Ziegel, Fliesen und Keramik) gemäß „Verordnung über das Europäische Abfallverzeichnis“ für mineralische Abfälle zugeordnet.

TOP